schnelle Lieferung
Telefonische Beratung: 0431 200 766 0
Sichere Bezahlung
Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Beat Bundle
4 Ausgaben aus 2017 zum Vorteilspreis!

Beat Bundle
4 Ausgaben aus 2017 zum Vorteilspreis!

27,96 € 20,97 €
Hersteller: falkemedia
-
Art.Nr. fm-bundle-aud71
-

Lieferzeit 2 Werktage

inkl. Dtsch. MwSt. zzgl. ggf. Versandkosten

Express Infos
400 Seiten
34 GB Begleitmaterial
>150 Themen

Blick in's Heft

Beat 11/2017 | Preis: 6,99€ Mehr Spuren, mehr Effekte, mehr Plug-ins, mehr Synths, mehr... mehr
Beat Bundle
4 Ausgaben aus 2017 zum Vorteilspreis!

Beat 11/2017 | Preis: 6,99€
Mehr Spuren, mehr Effekte, mehr Plug-ins, mehr Synths, mehr Sounds, mehr … Wer kennt das nicht: Mitten im Projekt, im besten Flow macht die DAW schlapp, bringt Aussetzer beim Abspielen oder weigert sich, eine weitere Instanz des Lieblings-Synths zu laden. Beat erklärt im großen Spezial „Power-up“, wie Sie mit Insider-Wissen und exklusiven Tools mehr Leistung aus Ihrer DAW herausholen.
Die DVD überrascht mit einem besonders wertvollen Highlight, denn Beat-Leser erhalten die Vollversion von IK Multimedias Limiting Amplifier „T-RackS Black 76“ im Wert von 119 Euro. Damit hält der legendäre Urei 1176, der maßgeblich den Hit-Sound der letzten fünf Dekaden mitgeprägt hat, Einzug in das Heimstudio. Richtig rund wird die DVD durch 17 VA-Klassiker im Syntronik-Paket, die 2 GB Premium-Sounds im Zampler-Pack „Dark Pads“ sowie 2,1 GB Drums, Loops & Sounds für Urban, Trap & Rave.
Die Test-Redaktion nimmt u.a. DSI Prophet REV2, Fusebox, Nubert A-600, Filterbank 2C, Fusionbox, Baboon 6, Rekordbox DJ 5 und TRM202 mk3 unter die Lupe.


 Beat 10/2017 | Preis: 6,99€
Im großen Beat-Spezial „Arrange“ dreht sich alles um das Was und Warum. Schritt für Schritt erfährt der Leser, welche Stilelemente in Electro, Techno, Ambient & Co. angesagt sind und wie man einem track damit Struktur und Spannung verleiht. Im Testlabor müssen sich Akai MPC X und Novations Circuit Mono Station dem harten Urteil der Redaktion stellen und Magix’ DVD-Vollversion des Premium-Editors Sound Forge Audio Studio 10 entpuppt sich als Allroundtalent bei Schnitt, Mix und Finalizing der eigenen Songs.
Basslines, Melodien, Drums, Loops und passende Sounds zu finden, ist das eine. Sie zu einem Song mit wirkungsvollem Spannungsbogen zu arrangieren, das andere. Im großen Spezial „Arrange“ geht Beat ausführlich auf das Zusammenspiel der verschiedenen Bausteine ein, erklärt deren Funktion, Position und Wirkung in der Songstruktur und zeigt exemplarisch an drei stilistisch völlig verschiedenen Tracks die Grundlagen für ein stimmiges Arrangement. Die DVD begeistert mit der Vollversion von Magix Premium-Editor „Sound Forge Audio Studio 10“. Seien es nun das Aufnehmen von Podcasts, das Faden, Schneiden, Normalisieren oder Mastern von Tracks, das Digitalisieren der Plattensammlung, Erstellen von Soundeffekten für Videos oder das Basteln neuer Loops für die DAW – professionelles Arbeiten war noch nie so intuitiv. Der Clou: die beiden iZotope-Tools Vocal Eraser und Audio Enhancer sind im Bundle bereits enthalten. Noch wertvoller wir die DVD durch den Kompositionshelfer Autotonic SE, 1,6 GB Moog-Sounds im Zampler-Pack „Urban Nightmare“ sowie über 3 GB Sounds & Samples für Dubstep & Orchestra. Im Testlabor müssen sich unter anderem die Akai MPC X, Novations Circuit Mono Station, Focal Shape 65, Beatstep Pro 2, Oberkorn 3, Gemini MDJ-900 oder Pinoeer DJM-250 beweisen.


Beat 09/2017 | Preis: 6,99€
Bässe bilden das Fundament eines jeden Tracks. Im großen Spezial „Bass“ zeigen wir Ihnen, wie Sie böse, druckvolle und lebendige Basslines für verschiedenste Genres programmieren und Ihren Produktionen ein voluminöses und definiertes Low-End verleihen. Ebenso erklärt Beat, wie Sie die frisch erzeugten Bassläufe in den Mix integrieren. Das Highlight der DVD ist zweifelsohne „Autotonic SE“, ein intelligentes Noten-Filter, mit dem sich im Handumdrehen und spielerisch musikalisch sinnvolle Skalen und Phrasen finden lassen, auch ohne musikalische Vorkenntnisse und Notenlesen. Abgerundet wird der Silberling durch das Synthese-Kraftwerk Shepherd SE, 740 MB Best-of von Pioneers Vorzeige-Synth Toraiz AS-1 sowie 2,9 GB Sounds & Samples für House, Dance & Tech. Im Test: Avalon Bassline, Arturia AudioFuse, Eve SC208, Cyclone TT-606/TT-78, Denon SC5000, Motu 624 AVB, Pioneer DJM-450, Berlin Orchestra Inspire u.v.m


Beat 08/2017 | Preis: 6,99€
Wer in seinen Tracks nur Samples abfeuert und Loops aneinanderreiht, kommt schnell zu vorzeigbaren Ergebnissen, erzielt klanglich aber niemals Eigenständigkeit. Dabei war es noch nie so einfach wie heute, einzigartige Sounds zu erzielen. Mit Field-Recording und exzessivem Effekteinsatz schraubt man aus jedem noch so banalen Klang im Nu unverwechselbare Drums, pulsierende Bässe, frische Pads und eigenständige Lead-Sounds. Unser Synthese-Kraftwerk „Shepherd SE“ mag äußerlich wenig spektakulär wirken, sein Klang braucht sich jedoch vor hochpreisigen Profi-Synths nicht verstecken. Sein größtes Plus ist nämlich sein Talent für Experimentelles und Überraschendes, das jeden Sounddesigner in seinen Bann zieht. Und damit es im Mix auch richtig knallt, haben wir den Edel-Kompressor „Vice One“ gleich mit auf DVD gepackt. Nicht verpassen sollten Sie auch die 1,3 GB Best-of Novation Peak sowie 2,1 GB Loops & Sounds für Break, Dubstep & DNB. Im Test: Elektron Digitakt, Dreadbox Abyss, Mackie XR624, Denon X1800, Reason 9.5, Yamaha MX88, Model 1, CME Xkeys Air, WA-87 u.v.m.

Highlights

Power-UP
Mehr Spuren, Mehr Synths, Mehr FX

Arrange
Electro, Techno, Ambient & Co

Bass
Dubstep, Techno, Grime & Co

Unique
Field-Recordings & Found Sounds

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Beat Bundle"
nach oben