Hotline 0431 200 766 0

Sichere Zahlung

Versandkostenfreie Zeitschriftenlieferung ab 6€

falkemedia-shop

Warenkorb (0)

0,00 €

MacBIBEL 02/2016

Sofort lieferbar
  • inkl. Gratis Prämie (außer bei Bibel Titeln / Lieferservice)
  • Automatische Lieferung
  • Kostenloser Abo-Versand
12,99 €
  • Schnelle Lieferung per Post
  • Direkt von falkemedia
  • Versandkostenfrei ab 6€
  • Heft sofort downloaden
  • Perfekt für iPad, Tablets & Smartphones
    (Inhalte des Datenträgers nicht enthalten)
13,99 €
  • Sie sparen 36,35 %
  • Automatische Lieferung
  • Kostenloser Abo-Versand

Cover

Alle Preisangaben sind inkl. gesetzlicher MwSt. und zzgl. evtl. Versandkosten

Aus dem Inhalt:

Der ultimative Ratgeber:
OS X 10.11 El Capitan,Mail, Fotos, Spotlight, Netzwerk und vieles mehr

Mehr Power für Ihren Mac:
So entrümpeln Sie Ihren Mac und machen ihn schneller denn je!

iTunes & Apple Music:
Musik, Filme, TV-Serien, Hörbücher und mehr genießen

iCloud, Google Drive, Dropbox & Co.:
Die besten Cloud-Lösungen verständlich erklärt

Backup total:
So einfach schützen Sie sich vor Datenverlust mit Time Machine & Co.

Software-Grundausstattung:
Diese 25 Apps dürfen auf Ihrem Mac nicht fehlen!

Geniales Zubehör im Test:
Lautsprecher, In-Ear-Kopfhörer, 4K-Monitore u.v.m.

Ein kurzer Blick hinein:

Apple ist eine Firma, die sich nicht gerne auf andere verlässt. Am deutlichsten sichtbar ist das in der iOS-Sparte. Dort hat Apple die
Anzahl der Zulieferer radikal zusammengestrichen und produziert immer mehr Bauteile einfach selbst. So ist auch der Chip, der iPhone und iPad antreibt von
Apple selbst designt – wenn auch unter Lizenz von ARM. Der Vorteil liegt auf der Hand: Ein Höchstmaß an Kontrolle über Fertigung und vor allem auch Termine.
Und genau dabei machte Apple zuletzt unangenehme Erfahrungen mit Intel. Im Prinzip seit dem Spätsommer 2015 warten wir alle auf neue MacBook-Pro-Modelle mit Intels Skylake-Prozessoren. Gerade die Modelle aber, die Apple benötigt, scheinen bislang nicht in ausreichender Stückzahl vom Band zu laufen, als dass man in Cupertino glücklich darüber wäre. Zumindest ist das aktuell der wahrscheinlichste Grund für die lange Wartezeit auf wirklich neue MacBook-Pro-Modelle. Mit Blick auf die Historie im iOS-Bereich erscheint es da nur logisch, dass Apple sich dieser Abhängigkeit wird entledigen wollen. Der Prozessor im iPad Pro hat durchaus „Desktop-Klasse“, so dass es nicht verwundern würde, wenn zumindest das MacBook in Bälde mit Apple-eigenem Chip präsentiert würde.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

iPhoneBIBEL 02/2016
iPhoneBIBEL 2/16
MacBIBEL 01/2016
MacBIBEL 1/16
Mac Life Wissen 05/2016
Mac Life Wissen 5/16
Mac Life 06/2016
Mac Life 6/16
MacBIBEL 01/2017
MacBIBEL 1/17
Mac Life Wissen 03/2016
Mac Life Wissen 3/16
Beat 09/2016
Beat 9/16
iPhone & iPad Life 06/2016
iPhone & iPad Life 6/16
DigitalPHOTO 11/2016
DigitalPHOTO 11/16
Mac Life Wissen 06/2016
Mac Life Wissen 6/16